Häufig gestellte Fragen

Foto: Thilo Schoch

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Projekt

Fragen zum Standort Dortmund

Warum ist die Erweiterung notwendig?

Die ICE-Flotte der DB soll bis Ende des Jahrzehnts auf insgesamt rund 450 Züge wachsen. Dazu ist es notwendig, die Abstell- und Behandlungskapazitäten in Hamburg zu erweitern. Hamburg ist seit besten des Hochgeschwindigkeitsverkehr 1991 ein wichtiger Standort, da alle ICE-Züge überwiegend in Hamburg beginnen/enden.

Wann wird mit dem Bau begonnen?

Geplanter Baubeginn ist für 2025 vorgesehen. Die Fertigstellung der Anlage ist in Abhängigkeit der Ressourcen von Baufirmen und den Ausschreibungsergebnissen voraussichtlich 2026 abgeschlossen.

Wie ist der Stand der Planfeststellungsunterlagen durch das EBA?

Die Planfeststellungsunterlagen für das Verfahren in Hamburg Eidelstedt wurden zum 16. November 2023 bis einschließlich 15. Dezember 2023 in den Bezirken Altona, Eimsbüttel und der Gemeinde Halstenbek zur Einsichtnahme der Öffentlichkeit ausgelegt und veröffentlicht. Nach Abschluss der Einwendungsfrist, welche am 16. Januar 2024 endet, werden die Einwände von der Vorhabenträgerin erwidert. Das Eisenbahn-Bundesamt übersendet diese an die Einwender.

Welche Lärmschutzmaßnahmen sind speziell für die Anwohner im Bereich Halstenbek geplant – nach Fertigstellung und während der Bauphase?

Den Schutz der Anwohner:innen vor Lärm nimmt die DB ernst und führt umfangreiche Planungen durch, um entsprechende Lärmschutzmaßnahmen umzusetzen. Erst nach erfolgter EBA-Genehmigung können wir einzelne Maßnahmen vorstellen.

Anwohner befürchten während Bauarbeiten mit erheblicher Lärmbelästigung.

Durch die erforderlichen Bauarbeiten wird es in der Bauphase zu Beeinträchtigungen durch Lärm, kommen. Dies lässt sich leider nicht gänzlich vermeiden. Wir tun alles, um die Beeinträchtigungen für Anwohner so gering wie möglich zu halten. Die Bauarbeiten werden sich im Wesentlichen tagsüber durchgeführt und es erfolgen nur vereinzelt Bauarbeiten in den Nachtstunden. Während der Bauzeit steht Ihnen ein Ansprechpartner zur Verfügung. Dieser wird vor Baubeginn benannt.